Cluster BIOKATALYSE2021
Nachhaltige Biokatalyse auf neuen Wegen

Neue Entwicklungen für die Industrielle Weiße Biotechnologie

Hauptsache Biologie

Wettbewerb für Autorenpaare aus Wissenschaft & Journalismus

Unter der Schirmherrschaft von BIOKATALYSYE2021-Koordinator Professor Garabed Antranikian, Präsident der Technischen Universität Hamburg, veranstaltet das Unternehmen Promega zum zehnten Mal den Wettbewerb "Hauptsache Biologie". Journalisten und Naturwissenschaftler sind dazu aufgefordert, gemeinsam in einer lokalen oder regionalen deutschsprachigen Tageszeitung in Deutschland, Österreich oder der Schweiz Berichte von hoher journalistischer Qualität zu veröffentlichen.


Wettbewerbslogo "Hauptsache Biologie" Wissenschaft. Trifft. Journalismus
Zugelassen sind Artikel, die in der Print- oder der Onlineausgabe der entsprechenden Zeitung nach dem 16. September 2011 und vor dem Einsendeschluss 31. März 2013 erschienen sind.
Der 1. Preis ist mit 10.000 Euro dotiert, der 2. Preis beträgt 6.000 Euro und der 3. Preis 4.000 Euro.
Die Preisverleihung findet am 7. Juni 2013 in Salzburg im Schloss Hellbrunn statt.
Veranstalter: Promega GmbH
Alle Infos unter www.hauptsache-biologie.de

Über den Veranstalter
Die Promega GmbH veranstaltet seit dem Jahr 2003 den Wissenschaftler-Journalisten-Preis Hauptsache Biologie. Intention des Wettbewerbs ist es, die Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte an die breite Bevölkerung und die damit verbundene Förderung von Verständnis und Akzeptanz für die biologische Forschung zu unterstützen. Promega zählt mit über 1.200 Mitarbeitern zu den großen weltweit tätigen Life Science Research-Unternehmen. Das 1978 in Madison, WI, USA gegründete, konzern-unabhängige Unternehmen stellt Produkte und Systemlösungen für die Gen-, Protein- und Zellanalyse her. Seit 1997 ist die Promega GmbH als Tochtergesellschaft der Promega Corp. in Mannheim präsent und ist mit mehr als 70 Mitarbeitern für den Vertrieb der Produkte des Promega-Konzerns in Deutschland, Österreich und Osteuropa zuständig. Mehr Informationen unter www.promega.com.

Quelle & Copyright: Promega GmbH.


Zurück zur News-Übersicht
11.01.2013 18:20, tutech-tsn

Cluster BIORAFFINERIE2021 – Neue Wege zur integrierten Bioraffinerie Projekt: Erweiterung der nutzbaren Biomasseressourcen

Leicht, leichter, Aerogele: Internationale Konferenz zum “leichtesten Feststoff” der Welt an der TUHH
Aerogel ist ein außergewöhnliches Material: Es ist der leichteste Feststoff der Welt und hält 14 Einträge im Guiness Buch der Rekorde, einschließlich bester Isolator und Feststoff mit der geringsten Dichte. Am TUHH-Institut für Thermische Verfahrenstechnik forscht eine Gruppe um Professorin Irina Smirnova an dem ultraleichten Werkstoff und begrüßte in dieser Woche rund 150 Fachkolleginnen und […]
IBN-Forum “Innovative Ansätze für die Bioraffinerie der Zukunft” am 21. Oktober in Hamburg
Um in Zukunft der begrenzten Verfügbarkeit fossiler Rohstoffe und dem zunehmenden Bedarf an biogenen Rohstoffen und Energie begegnen zu können, ist die Nutzung der Potenziale der Biomasse von wesentlicher Bedeutung. Durch effiziente Umwandlung der Biomasse in integrierten Bioraffinerien können Pflanzen und biologische Abfallstoffe in ihrer Multifunktionalität als Energie- und Rohstofflieferanten nutzbar gemacht werden. BIORAFFINERIE2021 lädt […]
ProcessNet-Jahrestagung und 31. DECHEMA-Jahrestagung der Biotechnologen 2014 – Meet our Experts auf dem Jahresgipfel von Verfahrenstechnik und Biotechnologie
Wie können chemische Verfahrenstechnik und Biotechnologie die Zukunft gestalten? Antworten darauf wollen ProcessNet und die DECHEMA-Fachgemeinschaft Biotechnologie bei der diesjährigen Jahrestagung vom 30. September bis 2. Oktober 2014 in Aachen geben. Auch Akteure aus dem Cluster BIORAFFINERIE2021 sind aktiv im Vortragsprogramm vertreten. Die Themen der Veranstaltung reichen von alternativen Brenn- und Kraftstoffen über Bioökonomie und […]

RSS-Feed Biotechnologie.de

Börsengang: Probiodrug sammelt 22,5 Millionen Euro ein

Die Probiodrug AG in Halle hat mit ihrem Börsengang an der Amsterdamer Euronext 22,5 Millionen Euro eingesammelt.

BMBF: Millionenförderung für Kampf gegen Ebola

Die Ebola-Epidemie in Westafrika scheint nicht zu stoppen. Doch nun soll schnell Hilfe kommen: Das Bundesforschungsministerium stellt kurzfristig fünf Millionen Euro für die Ebolaforschung bereit.

Wie Nervenzellen ihren Weg finden

Martinsrieder Max-Planck-Forscher haben enträtselt, wie auswachsende Nervenzellfortsätze in der richtigen Spur bleiben.



Neue Entwicklungen für die Industrielle Weiße Biotechnologie